Die Marien-Apotheke in Forchheim

Mehr als ein halbes Jahrhundert gibt es die Marien-Apotheke im Norden Forchheims. Seit 1990 sind wir die Versorgungsapotheke des Klinikums in Forchheim. Durch unsere Zertifizierung als „Onkologie Kompetenz Apotheke“ liegt uns die pharmazeutische Versorgung von Krebspatienten besonders am Herzen.


Unsere Themenschwerpunkte sind:

  • Pharmazeutische Betreuung von Patienten
  • Onkologie Kompetenz Apotheke
  • Herstellung von patientenindividuellen Zytostatika (Chemotherapie)
  • Versorgung und Betreuung des Klinikums Forchheim
  • Versorgung und Betreuung von Altenheimen

Unsere Öffnungszeiten:

Montag08:00 – 12:30 / 14:00 – 18:30
Dienstag08:00 – 12:30 / 14:00 – 18:30
Mittwoch08:00 – 12:30
Donnerstag08:00 – 12:30 / 14:00 – 18:30
Freitag08:00 – 18:30
Samstag08:00 – 12:30

Hier erfahren Sie weitere Details über die Historie unserer Apotheke:

  • Die Marien-Apotheke wurde 1957 von Magister Pharmaciae Friedrich Rudl im Norden Forchheims gegründet.
  • Nach dessen Tod im Jahre 1970 wurde die Apotheke übergangsweise bis zum Einstieg des Sohnes verpachtet.
  • Seit Dezember 1978 befindet sich die Apotheke wieder in Familienhand und wurde von Jutta und Fritz Rudl geführt (bis Juli 2017).
  • Zum 1. Januar 1990 kam dann die Versorgung und pharmazeutische Betreuung des Städtischen Krankenhauses Forchheim, dem jetzigen Klinikum Forchheim hinzu.
  • Im Jahr 2002 entstand das nach neuesten Richtlinien erstellte Reinraumlabor, in dem patientenindividuelle Zytostatikainfusionen sowohl für das Klinikum Forchheim als auch für onkologisch tätige Ärzte und Praxen zubereitet werden.
  • Am 1. April 2014 wurde im neu erbauten Gesundheitszentrum am Klinikum die „Apotheke am Klinikum“ eröffnet.
  • Mit Sohn Andreas Rudl ist bereits die 3. Generation als Apotheker tätig.
  • Seit 1. Juli 2017 hat Andreas Rudl die Leitung der Apotheken übernommen.